Kreiskonferenz

Zukunft voll im Blick – Reger Austausch zu Verkehr und Wirtschaft auf der Grünen Kreiskonferenz in Willich

Am 27.01.2018 trafen sich die Partei- und Fraktionsvorsitzende der Ortsverbände von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aus dem Kreis Viersen auf Einladung der Kreisgeschäftsstelle im In Vino Veritas in Willich. Auf der Tagesordnung standen u. a. zwei Werkberichte aus den Bereichen Wirtschaftsförderung und Verkehr.

Martin Wilke, vom Amt für Stadtplanung der Stadt Ratingen, skizzierte die Herausforderungen, vor denen Stadtplaner aktuell stehen. Hohen Verkehrsaufkommen zu Stoßzeiten, Sicherheit der Radfahrer und erhöhter Bedarf an PKW-Stellplätzen muss auf Basis einer noch recht ungewissen Zukunft schon heute begegnet werden. Hierbei steht die Stadtentwicklung im Spannungsfeld zwischen kurzfristigen Lösungen und der disruptiven Transformation der Mobilität durch Themen wie z.B. dem autonomen Fahren.

Der neue Wirtschaftsförderer der Gemeinde Grefrath, Jens Ernesti, erläuterte die Chancen, die eine stärkere Vernetzung der Gemeinden im ländlichen Raum z.B. im Bereich Ansiedlung von Gewerbe und der Koordination von Gewerbeflächen bietet.

Jürgen Heinen, Vorstand des Kreisverbandes, machte deutlich, dass sich die Kreisgeschäftsstelle in Viersen in 2018 weiter professionalisieren wird, um so den stetig steigenden Anforderungen auf Ebene der Kommunalpolitik an Ehrenamtliche gerecht zu werden und die Ortsfraktionen – und Verbände hinreichend unterstützen zu können.

Neuste Artikel

grüne kreiskonferenz Kreistagsfraktion kreisverband viersen wohnen

Mega-Thema „WOHNEN“ im Fokus der Grünen Kreiskonferenz in Nettetal

Offener Brief an den Landrat des Kreises Viersen Herrn Dr. Coenen – Seenotrettung

Tönisvorst: Junge Eltern für Politik begeistern

Ähnliche Artikel